Ortsverein

Porträtfoto von Theresa Bergwinkl

Herzlich willkommen auf unserer Website.

Die SPD gliedert sich in die Bundespartei, Landesverbände in den einzelnen Bundesländern sowie Bezirksverbände, Unterbezirke und Kreisverbände in den Regionen.

Der SPD-Kreisverband Landshut bildet die "organisatorische Klammer" für derzeit 24 Ortsvereine. Unser Ortsverein Vilsbiburg ist einer davon.

Ortsvereine sind die direkte Schnittstelle zwischen Politik und Bürgern, hier findet die politische Basisarbeit statt. Unser Grundsatz der sozialen Demokratie bedeutet immer auch, dass wir die Menschen vor Ort erreichen, ansprechen und vertreten wollen.

Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen zu unserem Ortsverein, den Mandatsträgern und zu unserer politischen Arbeit. Machen Sie sich selbst ein Bild.

Ihre

Theresa Bergwinkl
Vorsitzende

Mitlgiederversammlung mit Neuwahlen 2017

MdB Rita Hagl-Kehl, MdB Florian Pronold, MdL Ruth Müller und Bundestagskandidatin Anja König gratulieren der Wiedergewählen SPD Ortsvorsitzenden Theresa Bergwinkl

Politiker informieren sich bei der Wohnungsbaugenossenschaft in Vilsbiburg

MdB Barbara Hendicks sowie MdL Ruth Müller

Politiker informieren sich über Solarfeld in Oberndorf

MdB Barbara Hendicks sowie MdL Ruth Müller

SPD Ortsverein spendet an MSC Verein

Sibylle Entwistl, Theresa Bergwinkl und Stefanie Sarcher bei der Spendenübergabe

Ortsverein unterstützt den MSC Vilsbiburg in der Sparte Jugend-Kart-Slalom

SPD-Spende an Jugendgruppe - Finanzierung von Ersatzteilen und Sprit

Vilsbiburg. Der SPD-Ortsverein spendete einen Teil vom Reinerlös des Verkehrsgartenfestes der MSC-Jugendgruppe, die zur Finanzierung des Übungs-und Rennbetriebes auf Unterstützung angewiesen ist. Die Organisatoren des Verkehrsgartenfestes, Theresa Bergwinkl, Hans Allertseder, Georg Aigner sowie Sibylle Entwistle überreichten dem MSC einen kleinen finanziellen Zuschuss.

Der Verein hat insgesamt 87 Mitglieder, davon 23 Mädchen und Jungen, die regelmäßige Turniere bestreiten. Mit zwei Karts und einem Ersatz-Kart (200 ccm und 6,5 PS) wird gefahren. Dabei ist beim Training sowie beim Rennen wichtig, einen durch Pylonen abgesteckten Slalomparcours fehlerfrei und in möglichst kurzer Zeit zu durchfahren. Jeden Samstag findet auf dem Gelände des städtischen Bauhofs von 9.00 bis 12.00 Uhr das Training statt. Bis zu 20 Turniere werden jährlich in Begleitung der Trainer Lisa Lehrhuber, Konrad Knauer und Patrik Eichinger gefahren. Unterstützt werden diese vom Vorstand Gerhard Rödl, sowie dem Jungendleiter Gerhard Lehrhuber.

Natürlich fallen dabei Materialverschleiß und hohe Spritkosten an. Diese Kosten müssen vom Verein getragen werden, was nicht immer einfach zu finanzieren ist, da der jährliche Mitgliedsbeitrag gering ist. Der Vorteil beim Fahren von den motorisierten Karts ist, dass durch ein regelmäßiges Training der Kinder und Jugendlichen sowohl die Beherrschung eines Fahrzeuges als auch die Reaktionsschnelligkeit und Geschicklichkeit trainiert werden, was sich später statistisch gesehen positiv bei der Teilnahme im Straßenverkehr auswirkt, aber auch die Konzentrationsfähigkeit in der Schule oder Beruf positiv beeinflusst. Teilnahmeberichtigt im Jugendkartslalom sind Mädchen und Jungen von 7 bis 18 Jahre. Ab der Volljährigkeit bis 21 Jahre besteht die Möglichkeit, in der Klasse 6 weiterzufahren oder auf Autoslalom umzusteigen. Aber auch Erwachsene fahren in ihrer eigenen Klasse einen eigenen Wettbewerb. Die besten Beispiele hierzu sind die langjährigen Mitglieder Patrick und Marco Clos. Beide durften sich aufgrund ihrer vielen überregionalen Erfolge im Autoslalom bereits in das goldene Buch der Stadt eintragen. In den vergangenen 26 Jahren konnte der MSC Vilsbiburg mehrere Titel bis hin zur bayerischen Meisterschaft einfahren. So stellte der MSC Vilsbiburg in diesem Jahr erneut einen Fahrer für die bayerische Meisterschaft.

Besuch im Vilsbiburger Heimatmuseum

Interessiert verfolgten die Besucher die interessanten und kurzweiligen Ausführungen von Peter Barteit zur Geschichte der Stadt.

Ordensgemeinschaften prägten das Gesellschaftsleben der Stadt SPD-Bürgertreff im Heimatmuseum erlebte einen Auszug der geschichtlichen Wurzeln unserer Heimatstadt

mehr

SPD-Frauen luden die Bewohner der Seniorenwohnungen ein

Papiertheater bei Kaffee und Kuchen

Alle Jahre einmal lädt der SPD-Ortsverein Vilsbiburg die Bewohnerinnen und Bewohner der Seniorenwohnanlage der Heilig-Geist-Stiftung zu einem gemütlichen Nach-mittag bei Kaffee und Kuchen ein. Bereits wie im letzten Jahr übernahm Sibylle Entwistle mit den SPD-Frauen die Organisation des Nachmittags im Westendorfersaal. In ihrer Be-grüßung und dann auch in Gesprächen mit den Bewohnern sprach sie den Mangel an ge-meinsamen Aktivitäten im Haus an. Die vorhandenen Gemeinschaftsräume auf allen Stockwerken würden geradezu zu regelmäßigen, aber auch spontanen Treffs, der Bewoh-ner einladen. So wie es auch in den ersten Jahren der Anlage der Fall war. Davon konnte auch Altbürgermeister Josef Billinger erzählen, der mit Zweiten Bürgermeister Johann Sar-cher unter den Gästen weilt. Es wurden weitere Kontakte vereinbart, um vielleicht die Hausgemeinschaft wieder zu aktivieren. Als besondere Überraschung haben sich die SPD-Frauen den Auftritt von Lise und Jochen Dybdahl-Müller mit ihrem Papiertheater einfallen lassen. Das zu Aufführung gebrachte Stück von Loriot „Das Klavier“ war ein voller Erfolg und sorgte für Heiterkeit bei den Zu-schauern. Jochen Dybdahl-Müller stellte sich im Laufe des Nachmittags auch als Senioren-beauftragter der Stadt vor und ermunterte die Seniorinnen und Senioren mit Anliegen zu ihm zu kommen. Er würde dann gerne versuchen mit der Stadtverwaltung Lösungen zu suchen. Er erzählte auch von seinen bisherigen Aktivitäten, besonders von der Familien-gerechten Gestaltung des Balkspitzes und die Errichtung eines Fußgängersteges zum Bal-kspitz.

Politischer Aschermittwoch mit MdL Ruth Müller

Spannende Politische Rede von MdL Ruth Müller

Europawahlen 2019 – Wichtig wie nie zuvor!

Über zahlreiche Besucher zum politischen Aschermittwoch konnte sich der SPD Ortsverein Vilsbiburg freuen. Nach Begrüßung durch SPD Ortsvorsitzende Theresa Bergwinkl übernahm MdL Ruth Müller das Wort und informierte über aktuelle Themen aus der Politik, allem voran das Thema: „Europa“. „Am 26. Mai finden die Europawahlen statt – unser Europa ist in Bewegung. Alles, was wir bisher an gutem in und für Europa erreicht haben, wurde hart erkämpft und erstritten. Und es ist unsere Aufgabe, dieses Europa für unsere Kinder und Enkelkinder zu bewahren und zu verbessern und dazu beizutragen, dass auch sie in den nächsten 74 Jahren in Frieden und Freiheit leben können“, so die Einführungsworte von Ruth Müller.

mehr